Rezension / Die Auserwählten im Labyrinth – James Dashner

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch die Auserwählten im Labyrinth vorstellen.

 

IMG_4090

Titel: Die Auserwählten im Labyrinth

Autor: James Dashner

Verlag: Chickenhouse

Seitenzahl: 496

Preis: 16,99€

Reihe: Band 1

ISBN: 978-3-551-52019-7  (leider ein anderes Cover)

Amazon

 

http___signatures.mylivesignature.com_54494_140_2D2A4188167F01B1E2A136892B4E551D

Sein Name ist Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem bizarren Ort gelandet – einer Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth. Zusammen mit fünfzig Jungen, denen es genauso geht wie ihm, sucht Thomas einen Weg in die Freiheit. Der führt durch das Labyrinth, dessen gewaltige Mauern sich Nacht für Nacht verschieben, und in dem mörderische Kreaturen lauern. Doch gibt es wirklich einen Weg hinaus? Und wer hat sich dieses grauenvolle Szenario ausgedacht? Den Jungen bleibt nicht viel Zeit, um es herauszufinden …

 

http___signatures.mylivesignature.com_54494_140_319E0DEB2AC2E01D011DBFC9D608BBB7

Vorab muss ich sagen, dass ich das Buch hauptsächlich wegen des Trailers gekauft habe. Der Klappentext hatte mich irgendwie nie so angesprochen. Ich konnte mir einfach die Umsetzung nicht so wirklich vorstellen, aber da mich der Trailer total neugierig gemacht hat, musste ich das Buch natürlich lesen.

Wer von diesem Buch eine Liebesgeschichte erwartet, der liegt falsch. Es ist einfach sehr spannend und aufregend.

Thomas gefiel mir als Protagonist sehr gut. Er war fürsorglich seinen Freunden gegenüber und war stets mutig. Auch wenn er einige Male sehr unüberlegt handelte, sorgten gerade diese Stellen für sehr viel Spannung. Er überlegte nicht lange, wenn er sich in einen Kampf stürzte oder seinen Freunden helfen wollte. Er behielt trotzdem immer einen kühlen Kopf.

Die anderen Charaktere, wie Newt, Chuk, Teresa oder auch Alby fand ich echt alle toll. Jeder hatte seine eigenen Charaktereigenschaften.

Leider gab es aber auch Dinge, die mir nicht gefielen. Viele Stellen im Buch waren für mich schon sehr vorhersehbar gewesen, was die Stellen dann um einiges langweiliger machte. Ein anderen Punkt, der mich sehr nervte, waren die Wörter, die sie benutzten, z.B. Frischling, Klonk oder Neppdepp. Anfangs verwirrte sie mich nur, aber später gingen sie mir echt auf die Nerven.

In Thomas konnte ich mich nicht ganz hinein versetzten. Ich hatte das Gefühl, dass mir dafür einfach zu viele Gefühle  und auch Erinnerungen fehlten. vielleicht lag es aber auch einfach daran, dass ich ein Mädchen bin und nicht so rational denke, wie die meisten Jungs es tuen. Auch wenn das Thema des Buches ziemlich interessant und auch der Schreibstil recht flüssig waren, kam ich aus irgendeinem Grund sehr langsam voran.

Meiner Meinung nach war das Buch ein auf und ab, was die Spannung betraf. Mal war es so spannend, dass man es nicht mehr aus der Hand legen konnte, ein anderes mal so langweilig, dass ich nicht mehr weiterlesen wollte.

Was mir aber zusammenfassend sehr gut gefiel, war, das auch wenn viele Stellen vorhersehbar waren, es doch immer noch etwas unerwartetes passierte. Ganz besonders das Ende fand ich toll. Man merkte auch, wie Vertraut die Jugendlichen sich gegen Ende waren. Der Epilog gehörte mit zu den Dingen, die ich nicht erwartet hätte. Denn gerade als man das Ende des Buches erwartet hat, passiert noch mal so etwas. Ich glaube auch gerade wegen dem Ende werde ich mir den zweiten Teil auch noch zulegen.

Was ich persönlich ein bisschen vermisst habe, war eine kleine Liebesgeschichte, aber ich denke, darüber wird jeder anderes denken.

Das Cover schreckt einen irgenwie ab, aber es zieht  mich auch irgenwie an.  Für mich persönlich sieht es eher nach einem Thriller, als nach einem Jugendbuch aus, aber vielleicht habe sie ja deshalb die Cover gewechselt.

Mein Lieblingszitat:

Thomas drehte sich auf die Seite. Er war froh, dass es dunkel war und niemand sein Gesicht  sehen konnte. Er lächelte nur schwach und sah auch nicht glücklich aus. Aber fast.

 

http___signatures.mylivesignature.com_54494_140_AFD93D87A72C4AF1AF001C7090BFCA33

Ich fand das Buch besser als gedacht.

IMG_4009IMG_4009IMG_4009IMG_4009IMG_4010

http___signatures.mylivesignature.com_54494_138_793773EF4CBFDFCD414DA9DC23565931

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezension / Die Auserwählten im Labyrinth – James Dashner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s