Rezension/ Evermore -Alyson Noël

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch das Buch evermore, die Unsterblichen vorstellen.

img_4414

Titel: evermore, die Unsterblichen

Autor: Alyson Noël

Verlag: Goldmann

Seitenzahl: 374

Preis: 8,99€

Reihe: Band 1

ISBN: 978-3442473793

Amazon

http___signatures.mylivesignature.com_54494_140_2D2A4188167F01B1E2A136892B4E551D

Ever ist sechzehn Jahre alt, als sie ihre Familie bei einem Autounfall verliert – sie überlebt als Einzige. Seither hat sie sich von der Außenwelt zurückgezogen. Alles ändert sich jedoch, als sie Damen zum ersten Mal in die Augen blickt. Er hat etwas, was Ever zutiefst berührt und gleichzeitig irritiert. Seitdem sie dem Tod so nahe war, besitzt sie die Fähigkeit, die Gedanken der Menschen hören zu können. Nicht so bei Damen. Wer ist er? Und was will er ausgerechnet von ihr?

http___signatures.mylivesignature.com_54494_140_319E0DEB2AC2E01D011DBFC9D608BBB7

Das Buch lag nun schon einige Zeit auf meinem SuB, aber ich wollte es letztens einfach mal anfangen zu lesen. Anfangs gefielen mir der Schreibstil und die Geschichte sehr gut, wobei das eigentlich nur  auf die ungefähr ersten fünfzig Seiten zutraf. Danach hatte ich eigentlich nicht mehr so besonders viel Lust, es weiterzulesen, aber ich habe es trotzdem gemacht, weil ich dachte, dass es sicher noch besser werden würde.

Die Charaktere gefielen mir persönlich nicht besonders gut. Damen wirkte einfach so künstlich, keine seiner Gefühle wurde meiner Meinung nach überzeugend herübergebracht. Außerdem nervte mich seine Art an sich einfach. Er ließ Ever meist einfach unwissend und kurz bevor sie dann etwas herausgefunden hatte, ging er einfach. Seine geheimnisvolle Art machte mich nicht neugierig, sondern nervte mich einfach nur.

Aber auch Ever fand ich als Protagonistin nicht toll. Das sie sich vor ihrem Umfeld versteckte war zwar verständlich, aber auch irgendwie komisch. Ich fand es anfangs süß, dass sich Damen so für das unscheinbare Mädchen interessierte, aber nachdem ich das Buch beendet hatte, fand ich es gar nicht mehr süß, sondern einfach nur mies, dass er das eigentlich nur aus einem ganz bestimmten Grund tat.

Immer wieder gab es Stellen, an denen ich dachte, dass das Buch jetzt endlich besser werden würde. Das kam immer wieder an den Stellen, die etwas spannender waren. Leider waren die immer viel zu kurz und deshalb war das Buch dann auch sehr schnell wieder langweilig.

Die Liebesgeschichte kam viel zu plötzlich. Kaum hat Ever ihn gesehen, kann sie nicht mehr ohne ihn…?  Für mich wirkte das alles viel zu übertrieben, ich konnte wirklich kaum eine Stelle erst nehmen.

Ich hatte das Gefühl, als würde die Autorin Damen besonders süß und nett beschreiben, aber wie schon gesagt, konnte ich das alles nicht glauben. Was mich an Ever aber auch störte, war, dass sie ganz offensichtlich Dinge gar nicht wahrnahm oder einfach ignorierte. Viele Dinge, die von der Autorin wohl als unerwartete Wendung vorhergesehen waren, waren für mich schon am Anfang des Buches klar.

Und eine Sache, die mich wirklich störte war der Titel! ( Wenn ihr euch nicht selbst spoilern möchtet, dann guckt jetzt NICHT auf den Untertitel!!!)  Denn ich möchte hier jetzt eigentlich nicht spoilern aber der Titel gibt einfach schon eine der großen „Wendungen“ preis. Ich glaube gerade, wenn der Titel anders gewesen wäre, hätte das wirklich nochmal etwas sehr unerwartetes sein können.

Wie schon gesagt, wurde der Schreibstil nach einer Weile einfach nur noch langweilig und ich hatte nicht unbedingt den Drang weiterzulesen. Außerdem war ich der Meinung, dass Ever eigentlich keine Charakterentwicklung durchgemacht hat. Sie wirkte gegen Ende nicht wirklich anders als am Anfang und das fand ich echt schade.

Mein Lieblingszitat war:

Ich denke an dich.                                                                                                                                     Immer.

http___signatures.mylivesignature.com_54494_140_AFD93D87A72C4AF1AF001C7090BFCA33

Obwohl ich das Buch nicht besonders gern mochte, war die Idee eigentlich ganz gut. Deshalb werde ich ihm 2,5 Sterne geben.

IMG_4009IMG_4009IMG_4099IMG_4010IMG_4010

http___signatures.mylivesignature.com_54494_138_793773EF4CBFDFCD414DA9DC23565931

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezension/ Evermore -Alyson Noël

  1. Pingback: (Tag) Never will I ever |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s