Rezension- Verliebt in Hollyhill

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch das Buch Verliebt in Hollyhill vorstellen.

Ich muss mich leider noch einmal entschuldigen, dass ich es wieder mal nicht geschafft habe, ein Foto zu machen, aber durch den ganzen Weihnachtsstress bin ich leider nicht dazu gekommen.

 

unknown

Titel: Verliebt in Hollyhill

Autor: Alexandra Pilz

Verlag: Heyne Verlag

Seiten: 384

ISBN: 978-3-453-26917-0

Preis: 16,99€

Amazon

 

http___signatures.mylivesignature.com_54494_140_2D2A4188167F01B1E2A136892B4E551D

Emily ist zurück! Zurück in Hollyhill, dem kleinen Dorf im Dartmoor, und zurück in der Gegenwart. Gemeinsam mit Matt hat sie in den schrillen 80er-Jahren einen Mörder gefasst, das Geheimnis ihrer Herkunft gelüftet und sich Hals über Kopf in den wortkargen Jungen verliebt. Doch der scheint sie plötzlich nicht mehr zu wollen. Aber bevor Emily herausfinden kann, wieso ihre Beziehung zu Matt so kompliziert ist, wird Hollyhill erneut in die Vergangenheit katapultiert – und Emily gleich mit. Willkommen im Jahr 1811! Emily ist hin und weg von den romantischen Regency-Kleidern und den eleganten Hochsteckfrisuren. Viel Zeit zum Einleben bleibt ihr allerdings nicht, denn wie aus dem Nichts taucht eine Kutsche in Hollyhill auf, mit einer bewusstlosen jungen Frau darin. Die Suche nach ihrer Herkunft führt zu einem abgelegenen Herrenhaus. Noch ahnen Emily und Matt nicht, welch düstere Geheimnisse sich hinter den alten Mauern verbergen – und welche dramatischen Auswirkungen diese auf Emilys Zukunft haben …

 

http___signatures.mylivesignature.com_54494_140_319E0DEB2AC2E01D011DBFC9D608BBB7

Da ich den ersten Teil der Reihe vor längerer Zeit gelesen hatte, wusste ich nicht mehr so genau, worum es in der Geschichte ging. Deshalb war es anfangs für mich auch total schwierig, wieder in die Geschichte hinein zu kommen, was auch daran lag, dass ich die Personen gar nicht mehr kannte.

Aber ich habe trotzdem weitergelesen und nach und nach konnte ich mich wieder an die Charaktere erinnern. Das lag natürlich auch an dem flüssigen Schreibstil, bei dem die Seiten nur so davongeflogen sind.

Ich hatte mir in diesem Teil erhofft, dass die Liebesgeschichte ein bisschen mehr Vordergrund stehen würde. Leider wurde zwar immer wieder von der Liebesgeschichte berichtet, aber ich hatte das Gefühl, als würde es sich da nur im Kreis drehen. Mal waren sie total verliebt und ein anderes mal wendeten sie sich wieder von einander ab. Das war ziemlich nervig, da man nie wusste, was denn jetzt mit ihnen war. Manchmal dachten sie über eine gemeinsame Zukunft nach und ein anderes mal konnten sie sich  nicht vorstellen, weiterhin zusammen zu sein. ( Ein ganz schönes durcheinander!)

Da mir der erste Band schon so gut gefallen hat, hatte ich sehr hohe Erwartungen  an den zweiten  Band, gerade, was die Spannung anging. Leider wurde ich in diesem Punkt aber ziemlich enttäuscht. Ich hatte die ganze Zeit darauf gewartet, dass jetzt irgendwas total spannendes und unerwartetes passieren würde, was leider nicht unbedingt der Fall war.

Es war zwar interessant, wie sie den Fall lösen wollte, aber ich hätte mir da einfach ein wenig Aktion gewünscht, denn so waren einige Stellen auch mal etwas langweiliger.

Das Cover fand ich genau wie beim ersten Teil sehr schön. Da ich leider nicht mehr weiß, wie Emily und Matt im ersten Teil waren, kann ich leider nicht sagen, ob sie sich noch weiter entwickelt haben.

Welche Charaktere für mich aber auch sehr verwirrend waren, waren Collum und Chloe. Bei beiden konnte ich nie ganz einschätzen, ob sie nun gut oder schlecht waren.

Das Thema von diesem Buch gefiel mir zwar schlechter als das, des ersten Teiles, aber ich fand es trotzdem sehr interessant zu lesen, wie das Dorf ,Hollyhill, diesen Fall gelöst hat.Das Ende fand ich ein wenig verwirrend, da Emily dort eine wichtige Entscheidung treffen musste, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte. Das Buch endet sehr offen, weshalb ich aber sehr gespannt auf den letzten Teil bin.

Mein Lieblingszitat:

Er roch nach Sonne und nach Salz, und Emily fühlte sich ihm so nah, dass es weh tat.

 

http___signatures.mylivesignature.com_54494_140_AFD93D87A72C4AF1AF001C7090BFCA33

Auch wenn es mir nicht so gut gefiel, wie Teil eins, fand ich es doch toll zu lesen.

IMG_4009IMG_4009IMG_4009IMG_4099IMG_4010

http___signatures.mylivesignature.com_54494_138_793773EF4CBFDFCD414DA9DC23565931

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s